Hinweise zu den Suchergebnissen im Internet...

Wer in den Internet-Suchmaschinen "martin januschek" eingibt, wird bei einigen Webseiten fündig. Nicht alle gefundenen Inhalte sind in Sachen Klavierklang zielführend, etliche sind auch sehr alt. Daher erlaube ich mir für Sie einige Erläuterungen.

So war z. B. die Site "sap-hr-consultants" ursprünglich ein in sich stimmiges Gruppen-Projekt. Inzwischen ist sie indes eine klassische Internet-Leiche, denn seit ihrer Onlinestellung Anfang 2002 wurde sie noch nie aktualisiert.

Manche Suchergebnisse sind auch sehr privat, wie z. B. Klaus Hubers lesenswerter Aufsatz "Gedanklicher Ausritt nach dem Austritt". Auch die Seiten von Andreas Schulze (quakers.net) sind seit vielen Jahren unverändert, doch immerhin sind die dort wiedergegebenen Texte von Annette Fricke und Martin Januschek offizielles Quäker-Informationsmaterial aus den 90er Jahren.

Zur ergänzenden und aktualisierenden Information weise ich Sie deshalb auf die offizielle Website www.quaeker.org hin, da Sie auf diese beim "Googeln" meines Namens nicht stoßen.

Seit einiger Zeit befindet sich im Netz auch eine "Widerrede", die auf einen von mir verfassten Aufsatz Bezug nimmt. Ihrer Meinung dazu möchte ich nicht vorgreifen. Doch drei Hinweise sind mir in diesem Zusammenhang wichtig:

1) Die Website des Verfassers der "Widerrede" ist rein privat. Sowohl die gewählte Gestaltung, als auch die behandelten Themen und Inhalte, entspringen einseitig privaten Entscheidungen und Vorlieben des Site-Inhabers.

2) Der Aufsatz "Quäker Mitglied werden" (von Martin Januschek) wurde in der Zeitschrift "Der Quäker" veröffentlicht, deren Auflage mit einigen hundert Exemplaren einem entsprechend kleinen Leserkreis zur Information und Diskussion dient. Einen solchen Aufsatz ohne Vorankündigung auf der Ebene der Weltöffentlichkeit zu diskutieren, ist m. E. mindestens ungewöhnlich. (Den Aufsatz stelle ich Ihnen gern auf Wunsch als PDF-Dokument zur Verfügung. Nähere Informationen zur Zeitschrift erhalten Sie auf der Quäker-Website, s. o.)

3) Die Diskussion des Aufsatzes "Quäker Mitglied werden" (von Martin Januschek) hat meinerseits im Rahmen des zugedachten Leserkreises bereits stattgefunden und geht weiter. Im ungeschützten Umfeld des Internets führe ich eine derart sensible Diskussion nicht. Doch anstelle einer Antwort auf die "Widerrede" möchte ich eine der traditionellen Quäker-Informationsbroschüren, die "Ratschläge und Fragen" (Advices And Queries) mit deren Nr. 17 zitieren, die ich mir auch gern selbst zueigen mache:

>> Achtest du auf "Das von Gott" in jedem, selbst wenn es auf ungewohnte Weise zum Ausdruck kommt oder schwer erkennbar ist? Jeder von uns hat seine besondere Erfahrung von Gott, und jeder muss den Weg finden, dieser treu zu sein. Wenn Worte dir fremd oder beunruhigend erscheinen, versuche zu ergründen, woher sie kommen und wodurch sie das Leben anderer bereichert haben. Höre geduldig zu und versuche zu erkennen, welche Wahrheit die Meinungen anderer für dich haben können. Vermeide verletzende Kritik und herausfordernde Sprache. Lass dich durch die Kraft deiner Überzeugung nicht dazu verführen, Aussagen oder Vorwürfe zu machen, die ungerecht oder unwahr sind. Halte es für möglich, dass du dich irrst. <<
(Ratschläge und Fragen, entstanden im 17. Jahrhundert, aktuelle Fassung/Übertragung von 2007, Seite 11f.)

 

zurück