September 2005

Silbenreim (Tirol/Österreich)

besitzt mehrere Instrumente von historisch bis jugendlich und hatte eigentlich das Schwester-Angebot "Klanggestaltung für Ihren Flügel" gebucht. Doch der Flügel mit Wiener Mechanik blieb schlussendlich wie er war, stattdessen habe ich in unterschiedlicher Ausgiebigkeit an 4 Klavieren und einem Tafelklavier gewirkt, darunter ein konzertantes Hupfeld-Phonola und ein sehr schönes Nagel Heilbronn.

Aus dem Kommentar, incl. poetischem Schluss, von Silbenreim:
>> Ich besitze eine kleine Sammlung alter Tasteninstrumente und ließ mich von PianoCandles Arbeiten überraschen. Zwei meiner Klaviere klingen nun dank Hammerkopfbearbeitung brillant, klar und dynamisch, aber auch gleichmäßig und lyrisch oder weich und singend, ohne Klirren und Klappern. Bei einem dieser Klaviere konnte ich unter PianoCandles geschultem Auge einige der Restaurierungsarbeiten selbst durchführen, wir haben gemeinsam das Klangvolumen mehr als verdoppelt. Das hat in mir eine ganz neue Beziehung zu den Tasteninstrumenten geweckt. Mein technisches Wissen und meine Achtung vor Klavieren ist deutlich gestiegen. Alle meine Instrumente, auch mein historisches Tafelklavier, sind nun endlich gestimmt und locken mich zu musikalischen Leistungen. Und die Freude am Klavierspiel erfasst auch meine Familie, unsere Kinder sitzen nun viel öfter am Klavier. Herzlichen Dank an PianoCandle! Ihr Silbenreim - mit einer kleinen Coda:

Klingt der Flügel wie gebrochen,
Rührt sich kaum ein Ton vom Fleck.
Amor fliegt nicht, kommt gekrochen,
Keinen Pfeil mehr schießt er weg.
Ach, die Muse klirrt nur grell!
Also schwing dich auf und handle,
Ruf PianoCandle
Schnell,
Dann wird's wieder glockenhell!
<<


Und zur Abrundung die eBay-Bewertung von Silbenreim:
"sehr netter Klangexperte, gründlich und günstig - Klanghimmel - gerne wieder"

 
Bei Silbenreim: ein komplett eingebautes Hupfeld-Phonola in handwerklichem Schlösschen-Ambiente - und im Musikzimmer ein Nagel-Klavier

Letzer Service: Februar 2013 (Fam. Silbenreim ist seit Längerem umgezogen und nutzt seither ein anderes Piano, das ebenfalls nach umfangreicher Überarbeitung bereits mehrfach gestimmt wurde)

zurück