Ende 2009 - Ende 2011

Das Schiedmayer aus der PianoCandle Piano-Börse

Ist ein Klavier ein Ladenhüter, wenn es erst nach anderthalb Jahren einen neuen Eigentümer findet? Für manchen Fachmenschen mag das gelten, doch viele werden auch meine Ansicht teilen: Ein Traum-Instrument findet seinen Weg, Zeit ist dabei nebensächlich. In diesem Sinne fand das 132 cm J&P Schiedmayer (Stuttgart) Klavier aus meiner "Piano-Börse" seinen Weg von Karlsruhe 450 km weit in den Raum Peine zu Herrn Joachim S. Dort ist es inzwischen längst gestimmt, und das eingebaute Klimagerät ("Dampp-Chaser") tut seinen Dienst.

 

Das Schiedmayer-Klavier erfreut sich reger Nutzung! Die Geschichte erzählt Herr S. im Folgenden selbst. Er sagte mir per eMail noch: "Falls Sie Änderungs- oder Ergänzungswünsche haben, nur zu!" Doch ich lasse alles so stehen, denn Herrn S.s kühle norddeutsche Authentizität überzeugt auf ihre Weise. Ich ergänze lediglich, dass ich schon gleich nach dem Besichtigungsbesuch die folgende SMS von Herrn S. erhielt: "Hallo Herr Januschek, noch einmal vielen Dank für Ihre Vermittlung des Klaviers, gestern auf der langen Heimfahrt habe ich festgestellt, dass ich ein glücklicher Mensch bin!"

>> Mein altes Klavier war mal wieder verstimmt, und diesmal wollte ich es nicht einfach nur wieder stimmen lassen, sondern die Meinung eines Experten hören. Die Aussagen auf der Internetseite des Herrn Januschek haben mich sehr angesprochen, und so kam es, dass Herr Januschek mein Klavier begutachtet hat. Auch aus Expertensicht kam das heraus, was ich mir schon gedacht hatte: Ein neues Klavier muss her, wenn ich nicht mehrere 1.000 Euro in das alte Klavier investieren möchte. Am besten ein neues Klavier, gehobene Qualität, aber 10.000 bis 15.000 Euro... was nun? "Ja," sagte Herr Januschek, "ich kenne ein sehr gutes gebrauchtes Klavier, das ich Ihnen empfehlen kann. Mehr Klavier braucht man nicht."

Und so habe ich mich entschlossen, an einem Samstag die 450 km Entfernung zum Standort dieses Instruments zu fahren, um es auszuprobieren. Nach eineinhalb Stunden Probespiel stand für mich fest, dass sich die Fahrt gelohnt hat. Kaufvertrag, glückliche Rückfahrt, und dann noch ein paar Tage auf den Klaviertransport, organisiert von Herrn Januschek, gewartet. Nun steht es hier bei mir, dieses tolle alte Schiedmayer-Klavier. Es spielt sich einwandfrei, wie neu, und es stimmt, obwohl ich an der Stelle nicht gerade anspruchslos bin: Mehr Klavier brauche ich nicht!

Danke, Herr Januschek! <<

Weitere Informationen und Bilder finden Sie HIER.

Letzter Service: Oktober 2015

 

zurück