März 2010

Konzertklavier im Zwergenformat

Bei Familie R. in Detmold steht in der Musizier-Dachkammer ein kleines Ibach-Klavier von 1960. Baugleiche Instrumente bearbeitete ich innerhalb weniger Monate öfters. Immer wieder war ich überrascht davon, dass dieser Zwerg mit 105 cm Gesamthöhe sich zu richtig gutem Klang aufwirft, incl. erkennbarer Sonorität im Tiefbass. Das ist in dieser Klasse der kleinstmöglichen Normalklaviere, die damals und noch über Jahrzehnte hinaus sehr en vogue war, keineswegs selbstverständlich - aber immerhin, es kam auch bei anderen Fabrikaten vor. Noch viel erstaunlicher ist allerdings, dass Firma Ibach, anders als die weitaus meisten Kleinklavier-Produzenten, ihrem kleinsten Modell trotz sehr kompakter Außenmaße eine großzügige Bemessung der Tastenhebel spendierte, die sogar manche renommierte große Konzertklaviere toppt.

Fazit: An diesem Modell hätten viele Hersteller Maß nehmen können, denn darauf kann man technisch einwandfrei wie auf einem Großklavier musizieren, und dies sogar ohne klanglich zu darben.

Herr R. schreibt als Referenz:

>> Vorab: ich mag keine Polyester-Tastenbeläge. Ich erstand ein älteres Ibach-Kleinklavier (1960) mit Elfenit-Tasten. Hauptproblem des Instruments: es war nicht leise zu spielen - also für die Begleitung der Kinder (Blockflöte, Oboe) eher wenig geeignet.
Von sehr qualifizierten ebay-Kommentaren war mit eine Art Klangverbesserung im Gedächtnis geblieben...
Nach dem Erstgespräch wurden eine Klanggestaltung und nach Bedarf weitere Arbeiten verabredet.
Meine Erwartungen wurden weit übertroffen. Noch viel musikalischere Freunde als wir es sind fassten das Ergebnis zusammen: EIN TRAUM!

Das Instrument ist nicht mehr das unscheinbare Kleinklavier, sondern jetzt mit einer tollen Dynamik von weich bis kräftig durchgehend stabil.
Ausführung der Arbeiten liebevoll; zum Preis lässt sich bei Musikinstrumenten ja wenig Allgemeingültiges sagen, für uns jedenfalls überragt die Freude an diesem kleinen Klavier bei weitem den mehr als angemessenen Preis.

Vielen Dank! <<  

 Ibach von 1960: nur 105 cm hoch und stilistisch sehr zeitgenössisch...


...aber die wahre Größe kommt von innen 

zurück