Dezember 2005

Ehepaar Kortjan24 (Oldenburg/O)

erwarb aus meiner Hand ein Kunden-Instrument, das ich eben zuvor bei der Vorbesitzerin überarbeitet hatte: einen Flügel Ernst Wittig Berlin (180 cm) von ca. 1900 oder älter. Eine ganze Reihe besonderer Klanggestaltungsarbeiten war nötig, um u. A. schwere Fehler in der akustischen Anlage auszugleichen. Optisch ist der Flügel sehr hübsch und hat durch erhebliche, aber gut verträgliche Gebrauchsspuren den besonderen Charme eines ganzen Jahrhunderts. Die Spielart ist recht leicht, aber durchaus aktuell. Die komplett in Holz gearbeitete Doppel-Repetitions-Mechanik ist eine Augenweide.

Etwa vier Tage Arbeit waren erforderlich. Ergänzend soll gern erwähnt werden, dass die gesamte Weitergabe dieses Instruments ein schöner Glücksfall war. Alle involvierten Personen, Verkäuferin und Neubesitzer, Transporteure und (mit Verlaub und Dankbarkeit) ich selbst, und auch der Flügel mit dem zärtlichen Beinamen "Gottfried", harmonierten wirklich wunderbar miteinander


Herr und Frau Kortjan24 schreiben ... in der eBay-Bewertung:
"Sehr freundlich und professionell, hervorragend im Restaurieren und Stimmen!"

...als Referenztext:
>> Wir lernten PianoCandle im Herbst 2005 beim Kauf unseres Flügels kennen. PianoCandle hatte diesen Ernst-Wittig-Flügel aus der Kaiserzeit zuvor bei der Verkäuferin fachmännisch und liebevoll instandgesetzt und war auch bei der Übergabe und dem Transport des Instrumentes anwesend. Wir sind sehr zufrieden mit dem Instrument und auch mit der formalen Abwicklung des Geschäfts und den späteren Endarbeiten bei uns zu Hause. Insgesamt schätzen wir PianoCandle als überaus korrekten und kompetenten Klavierfachmann, der seinen Beruf im besten Sinne als "Berufung" versteht. Wir sind froh, dass wir von dieser seltenen Verbindung von Professionalität und Hingabe in der Person von PianoCandle beim Kauf unseres Flügels profitieren konnten. <<

Der Wittig-Flügel und ein Blick auf Mechanik-Details

Letzter Service: November 2014

zurück