Juni 2011

Ein bisschen mehr als eine Stimmung

Im Westen Hamburgs spielt Herr Herr Johannes M. auf seinem Flügelchen. Es handelt sich um einen Zimmermann-Flügel aus DDR-Produktion, mit 135 cm einer der kürzesten je gebauten Flügel. So etwas ist sicher nicht jedermanns Sache, bei Herrn Mewald passt es aber perfekt. Erfahrungsgemäß ist bei diesem Flügelmodell dann und wann freundliche Zuwendung sehr förderlich. In diesem Falle wurde ihm ein halber Arbeitstag gegönnt.

Das reichte für eine sorgfältige Stimmung und darüber hinaus für ein paar unauffällige Griffe in die "Trickkiste", und auch eine kleine feine wirksame Nachbearbeitung der Hammerköpfe war möglich. Nicht viel, aber doch wohl genug, um nachhaltige Freude zu hinterlassen:

>> Lieber Herr Januschek!
"Der Flügel klingt wie ein neues Instrument", sagte nach Ihrer "Beflügelungsaktion" meine Frau. Recht hat sie!

Als ich Ihren Link in der ZEIT sah, wurde ich neugierig und fand dann im INTERNET Ihre überzeugenden Ausführungen zum Klavierton und seinen Voraussetzungen. Das war zunächst die Theorie - doch dann kam der Praxistest: Hervorragend bestanden!

So kannte ich das von früher: schon nach wenigen Tagen begann irgendetwas zu schweben. Und heute: Die Stimmung steht - und alles klingt besser als je zuvor!

Mit Dank und besten Grüßen
Ihr
Johannes M.
<<

Herr M. und sein Zimmermännchen passen gut zusammen!

zurück