KONZERTKLAVIER J&P SCHIEDMAYER

Der Name Schiedmayer zählt zu den ältesten und den besonders klangvollen im deutschen Tasteninstrumentenbau. Firmen aus diesem Familiengeschlecht gab es seit dem 18. Jahrhundert in etlichen Städten Süddeutschlands, in Sachen Klavierbau insbesondere in Stuttgart. Die "Schiedmayer Pianofortefabrik" wurde von Julius und Paul Schiedmayer 1853 gegründet, also sinnigerweise in dem Jahr, als auch Steinway, Blüthner und Bechstein anfingen. Heute gibt es diese Firma, wie sehr viele andere, leider nicht mehr. Doch genoss sie in ihrer Zeit einen hervorragenden Ruf für erstklassigen Klang und sehr gute Verarbeitungsqualität.

Den heute noch existierenden Pianos, insbesondere denen aus den späten 20er bis frühen 30er Jahren, ist dies sofort anzumerken: Ihr klarer, warmer und kultiviert druckvoll-voluminöser Klang überzeugt spontan. Nach Klangtyp und Bauart stehen diese Instrumente in einer Reihe mit den besten gleich großen zeitgenössischen Instrumenten von Bechstein (Berlin), Steingraeber (Bayreuth) und Zeitter & Winkelmann (Braunschweig) - und mit diesen teilen sie auch den Wohlklang eines großen Markennamens und die gediegene Qualität.

Über die frühere PianoCandle Piano-Börse wurde im Sommer 2011 das hier beschriebene 132 cm Konzertklavier J&P Schiedmayer von 1932/33 in sehr schönem Zustand verkauft.

Es wurde in den 1990er Jahren gebraucht und überholt in einem Karlsruher Fachgeschäft erworben. Die gut erhaltene Originalsubstanz war an wichtigen Stellen neu garniert und sodann spielfertig eingerichtet worden. Anschließend wurde es jahrelang nur wenig gespielt.

Die PianoCandle Klang- und Spielart-Gestaltung wurde mit einem Aufwand von ca. 2 Tagen bereits vor dem erneuten Verkauf am alten Stellort ausgeführt. Konkret: Ein grundlegender PianoCandle Stimmung-Neuaufbau hat den Klang deutlich aufgefrischt und verjüngt, die Hammerköpfe wurden fein auf den Klangtypus abgestimmt, und die mechanische Regulierung wurde nochmals für nuancenreiches und gleichmäßig steuerbares Spielen eingerichtet. Unten, nach den Fotos, finden Sie einen Link zu einem kleinen Klangbeispiel. 

Das Klavier ist schwarz Schellack-poliert in klarem, nur sparsam dekoriertem Design. Äußerlich ist es in einem sehr gut Wohnzimmer-tauglichen Gebrauchtzustand. Größe: 132 cm hoch, 156 cm breit, ca. 65 cm tief. Also ein richtig klassisches großzügiges Piano.

Geeignet ist so ein Piano wie dieses von Schiedmayer vor allem für Musikliebhaber/innen, die für das Erlernen des Klavierspiels und für das häusliche Musizieren gern ein Spitzen-Instrument einer erstklassigen Marke hätten, ohne dafür hohe vier-bis fünfstellige Euro-Beträge auszugeben. Für dieses Nutzungsprofil dürfte die aktuelle Substanz noch zehn- bis zwanzig Jahre klaglos nutzbar sein. Doch selbst für professionelle Ansprüche (z. B. als Unterrichtsintrument, ca. 3-8 Std. täglich) kann so ein Klavier eine exzellente Wahl sein. In diesem Fall ist lediglich damit zu rechnen, dass nach wenigen Jahren die alten Hammerfilze dann doch schon erneuert werden sollten.

 

 

 Vergrößerte Ansicht:

Bitte Bilder anklicken.

Und hier können Sie hören, wie das J&P Schiedmayer Klavier klingt.
(Die Stimmung ist gerade nur fast gut, und mein Spielen ist auch nicht ganz fehlerfrei. Ist halt wie im wirklichen Leben.)

 (Zu meiner damaligen Preisgestaltung: Mit ca. 4000 Euro incl. Transport und eingebautem Dampp-Chaser Klimasystem war das Klavier günstig. Aber Sie bekommen durchaus vergleichbare Klaviere verschiedentlich in ähnlichen oder sogar günstigeren Preislagen. Auch neue Klaviere fernöstlicher Herkunft bekommen Sie für ähnliches Geld. Doch für hochwertige Spitzenprodukte der Edel-Marken müssen Sie auch heute viel Geld ausgeben, gleich ob neu oder gebraucht. Bitte vergleichen Sie deshalb stets die vertrauenswürdige Gesamtheit aller Leistungen.)

 

 

zurück