Klanggestaltung

KLANGGESTALTUNG für Flügel und Klaviere
                                                 -  Erfahrung seit drei Jahrzehnten

Ein Name, ein Programm: Warum PianoCandle?

Die Feinarbeit an modernen Pianos ist mit ca. 130 Jahren eine recht junge und entwicklungsfähige Disziplin, verglichen z. B. mit den vielen hundert Jahren des Geigenbaus. Und sinnvolle Innovationen brauchen viel Zeit, um sich zu verbreiten und womöglich durchzusetzen.
Seit über 20 Jahren verwende ich für die klangliche Piano-Bearbeitung den Begriff KLANGGESTALTUNG.

PianoCandle KLANGGESTALTUNG  und PianoCandle SPIELART-GESTALTUNG   - das sind die Originale!

Seit meiner Visitenkarte von 1986 (siehe unten) verwende ich für die umfassende Erschließung der bestmöglichen Piano-Klangeigenschaften den Begriff KLANGGESTALTUNG.

Ergänzend benenne ich das sorgfältige feinfühlige Einrichten der Pianomechanik mit dem Begriff SPIELART-GESTALTUNG. Beide Begriffe sind seit über zwanzig Jahren die Herzstücke meiner Dienstleistungs-Philosophie für Sie und Ihr Piano.

Die branchenüblichen Fachbegriffe Stimmung, Intonation und Regulierung sind mir seit jeher zu nüchtern. Nüchterner Piano-Service "macht alles richtig". Vielfach genügt das, doch ich möchte Ihnen mehr bieten. Ich spiele selbst gern Klavier, und darum zielen meine Arbeiten stets auf größtmögliche Spielfreude für Sie. Ihr Instrument wird von mir auf Ihre Wünsche, Ansprüche und Erfordernisse abgestimmt.

Die Original PianoCandle KLANGGESTALTUNG entlockt Ihrem Instrument seinen musikalischen Charakter bis in die Nuancen hinein. Mit vielen unterschiedlich aufwändigen Schritten, u. a. mit komplexen zeitintensiven Stimmvorgängen und mit dem sensiblen Intonieren, werden diese Nuancen dann zu einem für Ihr Piano und für Sie stimmigen Klangerlebnis komponiert.

Die Original PianoCandle SPIELART-GESTALTUNG geht insofern eigene Wege, als dass dabei sowohl das technisch korrekte Regulieren einerseits, als auch die optimal stimmige Korrespondenz zwischen Pianist/in und Instrument andererseits, als eigenständige Leitmotve anerkannt werden. Perfekte Harmonie zwischen beiden Motiven wäre stets das Ideal, ist aber eher selten erreichbar. Im Zweifelsfall gewähre ich dann den individuellen Wünschen und aktuellen Erfordernissen Vorrang vor den Perfektionsnormen. Mitunter gehe ich auch gezielt pragmatisch auf subtile Feinheiten ein, die individuell pianistisch bedeutsam sind. Für deren Wahrnehmung und Modifizierung nutze ich die Sensibilität aus fünf Jahrzehnten Klavierspiel-Erfahrung und drei Jahrzehnten Piano-Service.

Bis vor wenigen Jahren sind mir meine Begriffe Klang- und Spielart-Gestaltung nirgendwo sonst in der deutschen Piano-Branche begegnet. Doch seit dem Beginn meines Internet-Auftritts unter dem Namen PianoCandle machen nun die Begriffe Klanggestaltung und Spielart-Gestaltung "Karriere" - sie werden zunehmend auch von Branchenkollegen/innen gebraucht.

Martin Januschek ... PianoCandle - und Ihrem Piano geht ein Licht auf!